Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Chrisamgeld

engl.: godfather present

Früher in katholischen Gegenden vielfach bei der Taufe eines Kindes oder bei der Firmung des jungen Erwachsenen vom Paten (Götti, Göd, Gotel, Gevatter) geleistete Spende, oft eine Goldmünze. - Sowohl der Täufling als auch der Firmling wird bis heute in der Katholischen Kirche mit geweihtem Öl (Chrisam; chrism) gesalbt: von daher der Name.

Siehe Gevattergeld

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.