Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Buy out auch Buyout

engl.: so auch im Deutschen oftmals gesagt, seltener mit Aufkauf übersetzt

Die Übernahme einer beherrschenden Beteiligung oder der Erwerb einer Kontrollmehrheit der Aktien eines Unternehmens. Geschieht dies durch das Management, so spricht man auch von Management Buyout (MBO). In der Regel erwirbt der Investor das Unternehmen nicht unmittelbar, sondern über eine eigens dazu gegründete Erwerbsgesellschaft (new company, abgekürzt manchmal auch im Deutschen: NEWCO. Diese erwirbt entweder Anteile an dem Zielunternehmen (share deal) oder Vermögensanteile (asset deal).

Siehe Abwehrmassnahme, Aktientausch-Übernahme, Ausschlachten, Beteiligungsgesellschaft, Colombo, Erwerbsangebot, Leveraged Buy-out, Pac-Man-Strategie, Pflichtangebot, Ritter, weisser, Sonderdividende, Squeeze-out, Risikokapital, Stimmrecht-Datenbank, Übernahme-Angebot. -Vgl. Monatsbericht der EZB vom Oktober 2005, S. 23 ff. (Übersicht der Entwicklung in Europa), Monatsbericht der EZB vom November 2007, S. 26 ff (Rückgang der LBO-Aktivitäten und ihre Gründe; Übersichten).

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.