Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Bottom-Down

engl.: so auch im Deutschen gesagt

Eine besondere Art eines Optionsscheins, in dessen Bedingungen ein Schwellenwert (Bottom) für das Finanzprodukt festgesetzt ist. Bleibt der Bezugskurs (Basispreis) während der gesamten Laufzeit (europäische Ausübung) unterhalb dieses Schwellenwertes, dann erhält der Besitzer des Optionsscheins eine festgelegte Rückzahlung. Steigt der Bezugskurs aber über den Schwellenwert, so verfällt der Schein und wird wertlos.

Siehe Knock-out-Option, Option, pfadabhängige, Sleepy Warrant

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.