Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Bankverflechtung

engl.: bank interlocking

Durch Beteiligung vermittelte Verbindung zwischen rechtlich selbstständigen Banken in einem Land, ohne Rücksicht darauf, ob sie unter einer Dachgesellschaft zusammengefasst sind (Konzern; group) oder nicht. Die grenzüberschreitende Verflechtung im Bankenbereich, wie diese besonders in einigen EU-Staaten (sehr hoher Anteil der Banken im Auslandsbesitz in Estland, Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn und Polen) vorherrscht. Eine Europäisierung des Bankensektors innert der EU wird - auf welche Art auch immer - in the long run erwartet.

Siehe Allianzen, grenzüberschreitende, Auslandsbanken, Bankbetriebsgrösse, optimale, Bankentflechtung, deutsche, Bankfusionen, Europa-AG

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.