Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Banknote manchmal nur Note, daneben auch Geldschein

engl.: banknote, bill

Ursprünglich das Schuldversprechen der ausgebenden Bank, den Geldschein zum Nennwert jederzeit in Edelmetall einzulösen. Heute ein Papier, das die Funktion eines gesetzlichen Zahlungsmittels ausübt: Papiergeld.

Siehe Banknotenumlauf, Eurogebiet, Begültigung, Guilloche, Papiergeld, Umlaufsfähigkeit, Zentralbank, Zettel, Zettelbank

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.