Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Airbag-Zertifikat

engl.: airbag certificate

Zertifikat, bei dem der Anleger an der Kurssteigerung eines Basiswertes je nach Partizipationsfaktor teilnimmt. Verluste des Basiswertes werden bis zu einer vereinbarten Schwelle abgefedert. Notiert der Basiswert bei Fälligkeit oberhalb des Basiskurses, dann erhält der Anleger den Gegenwert ausbezahlt. Liegt der Basiswert am zum Fälligkeitstermin unterhalb des Basiskurses, so gewinnt der Tilgungsfaktor an Bedeutung. Dieser errechnet sich, indem man den Basiskurs durch das Absicherungsniveau teilt. Der Tilgungsfaktor wird in der Regel in Prozent angegeben; durch Multiplikation mit dem Basispreis ergibt sich der Rückzahlungsbetrag an den Anleger bei Fälligkeit . Airbag-Zertifikate weisen meistens eine Laufzeit von vier bis fünf Jahren auf. - Wie bei fast allen Grundtypen, so gibt es auch bei diesem Zertifikat zahlreiche Varianten. Beim Airbag-Plus-Zertifikat wird die Teilnahme an den Kurssteigerungen durch einen Cap begrenzt; dieser Nachteil wird durch einen höheren Partizipationsfaktor ausgeglichen.

Siehe Bonus-Zertifikat, Diskont-Zertifikat, Express-Zertifikat, Garantie-Zertifikat, Hebel-Zertifikat, Outperformance-Zertifikat, Partizipations-Zertifikat, Sprint-Zertifikat, Twin-Win-Zertifikat, Zertifikat

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.