Ihre Daten

Passwort vergessen?

Ihre Daten

×

Börsen-Lexikon

Abwicklungsverfügung

engl.: settlement order

Wenn nicht anders definiert, eine von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ausgesprochene Anweisung, den Geschäftsbetrieb einzustellen und die Firma aufzulösen. Bei einer Abwicklungsverfügung handelt es sich um die hoheitliche Massnahme einer Behörde auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts zur Regelung eines Einzelfalls mit unmittelbarer Rechtswirkung nach aussen, also um einen Verwaltungsakt, gegen den Rechtsmittel eingelegt werden können.

Siehe Anweisung, Beanstandungen, aufsichtliche, Bestandskraft, Bussgeld, Unterlassung, Verwarnung. -Vgl. Jahresbericht 2007 der BaFin, S. 212 (Anzahl der Abwicklungsverfügungen) sowie den jeweiligen Jahresbericht der BaFin, Kapitel Querschnittsaufgaben

Das Aktien- und Finanzlexikon von Aktien Prognose: ® Professor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen.